Datenschutzinformationen bei Rezeptanforderungen
über die WhatsApp-Nutzung
über die Nummer 0152 34707365

Die Möglichkeiten, auch per Mobil-Applikationen (App) mit unseren Kunden kommunizieren zu können und auch Bestellungen darüber abzuwickeln, nutzen wir gerne und bieten unseren Kunden bereits zwei speziell unter Datenschutz- und Datensicherheitsgesichtspunkten entwickelte Apps an.  Details dazu finden Sie, wenn Sie die die Informationen zur App „Deine Apotheke“ oder „ callmyApo“aufrufen. Beachten Sie dazu bitte unsere Datenschutzinformationen und auch die der Anbieter. 

Aufgrund von Kundennachfragen bieten wir auch alternativ an, über die Nummer 0152 34707365 Kontakt über WhatsApp mit der Apotheke aufzunehmen.

Für diesen Fall weisen wir Sie auf Folgendes hin:

Generell muss dem Nutzer bekannt sein, dass bei der Verwendung von WhatsApp im privaten und beruflichen Bereich erhebliche datenschutzrechtliche Bedenken bestehen und vielfach von der Verwendung dieses Dienstes abgeraten wird. Insbesondere wird kritisiert, dass mit der Verwendung seitens des Nutzers seine gesamten im Adressbuch gespeicherten Daten in ein Drittland (derzeit USA) übermittelt werden. Die übermittelten Inhalte sollen aber nicht übertragen werden. Auch  die Aufsichtsbehörde in Bayern hat sich zu diesen beiden Nutzungsszenarien  geäußert: „ WhatsApp hat nach eigenen Angaben zwar inzwischen eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für  die Kommunikationsinhalte eingeführt, problematisch bleiben aber weiterhin u. a. die Verarbeitung von Metadaten zu den Nachrichten in den USA sowie die von dort erfolgende Erhebung der Kontaktdaten aus dem Adressbuch, einschließlich dem zwischenzeitlichen „Zusammenwirken“  von WhatsApp und Facebook. Wir beurteilen es im Moment so, dass einerseits das Angebot zur WhatsApp-Kommunikation  durch ein Unternehmen an Kunden grundsätzlich dann nicht beanstandet wird, wenn vom  Unternehmen auf die Datenschutzbedenken hingewiesen und den Kunden gleichzeitig parallel ein  anderer sicherer Kommunikationsweg angeboten wird; der Kunde kann sich dann frei für oder  gegen eine WhatsApp-Kommunikation entscheiden.“ 

Wir verweisen daher ausdrücklich auf diese Bedenken und empfehlen die oben erwähnten App-Anwendungen „Deine Apotheke“  oder „callmyApo“ mit sicherer Verschlüsselung der Daten zu verwenden. Wir weisen auch darauf hin, dass wir die genannte WhatsApp-Nummer nicht mit unserem Apothekensystem verbunden haben und Ihre Daten lediglich bis zur Abwicklung der Anfrage/des Auftrags und der Lieferung speichern. Wir speichern bei dieser sog. Containerlösung lediglich bei Verwendung der o.g. WhatsAppNummer die von Ihnen übermittelten Informationen und speichern nicht dauerhaft Ihre Daten. Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Ihre freiwillige Einwilligung zur Nutzung der WhatsAppnummer aufgrund Ihres tatsächlichen Verhaltens (Art. 6 Abs. 1 a DSGVO). Wir löschen diese Daten unmittelbar nach der Abholung/Lieferung. Die allgemein für die Bestellung geltenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die datenschutzrechtlichen Hinweise entnehmen Sie bitte unserer Website bzw. den in der Apotheke ausliegenden Informationspflichten, über die Sie unsere Mitarbeiter auch gerne informieren. Die Ihnen zustehenden Rechte der betroffenen Personen sind dort ebenfalls genannt:

Jede betroffene Person hat

  • das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO,
  • das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO,
  • das Recht auf Löschung nach Art. 17 DSGVO,
  • das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO,
  • das Recht auf Widerspruch aus Art. 21 DSGVO sowie
  • das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Art. 20 DSGVO.

Sofern betroffene Personen uns eine Einwilligung für eine konkrete Datenverarbeitung erteilt haben, besteht für sie das Recht, die erteilte Einwilligung nach Art. 7 Abs. 3 S. 1 DSGVO jederzeit, mit Wirkung für die Zukunft, uns gegenüber zu widerrufen.

Schließlich besteht ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde, wenn eine betroffene Person der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt (Art. 77 DSGVO).

Kommunikation via WhatsApp

Für die Kommunikation mit unseren Kunden und sonstigen Dritten nutzen wir unter anderem den Instant-Messaging-Dienst WhatsApp. Anbieter ist die WhatsApp Ireland Limited, 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland.

Die Kommunikation erfolgt über eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung (Peer-to-Peer), die verhindert, dass WhatsApp oder sonstige Dritte Zugriff auf die Kommunikationsinhalte erlangen können. WhatsApp erhält jedoch Zugriff auf Metadaten, die im Zuge des Kommunikationsvorgangs entstehen (z. B. Absender, Empfänger und Zeitpunkt). Wir weisen ferner darauf hin, dass WhatsApp nach eigener Aussage, personenbezogene Daten seiner Nutzer mit seiner in den USA ansässigen Konzernmutter Facebook teilt. Weitere Details zur Datenverarbeitung finden Sie in der Datenschutzrichtlinie von WhatsApp unter: https://www.whatsapp.com/legal/#privacy-policy.

Der Einsatz von WhatsApp erfolgt auf Grundlage unseres berechtigten Interesses an einer möglichst schnellen und effektiven Kommunikation mit Kunden, Interessenten und sonstigen Geschäfts- und Vertragspartnern (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). Sofern eine entsprechende Einwilligung abgefragt wurde, erfolgt die Datenverarbeitung ausschließlich auf Grundlage der Einwilligung; diese ist jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufbar.

Die zwischen und auf WhatsApp ausgetauschten Kommunikationsinhalte verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z. B. nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage). Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt.

Wir haben unsere WhatsApp-Accounts so eingestellt, dass es keinen automatischen Datenabgleich mit dem Adressbuch auf den im Einsatz befindlichen Smartphones macht.

Stand: August 2021

» zurück zur Datenschutz-Übersicht