WundmanagementUnsere Leistungen bei chronischen Wunden

© Foto: alvarez – istockphoto.com

Jede Wunde, die über einen längeren Zeitraum besteht oder schlecht heilt, stellt für die Betroffenen eine unangenehme und schmerzhafte Belastung dar. Gleichzeitig sind diese Wunden eine Herausforderung für Ärztinnen, Ärzte, Pflegekräfte und pflegende Angehörige. Unsere Wundexpertinnen und Wundexperten bieten eine zeitgemäße, adäquate, individuelle und phasengerechte Wundberatung an. Zu unseren Stärken zählt insbesondere auch die Wundberatung im onkologischen und palliativen Bereich.

Wundberatung durch ausgebildete Fachkräfte

Sie selbst oder ein Familienmitglied, das Sie pflegen, hat eine Wunde, die seit längerer Zeit nicht heilt? Eine fundierte Beratung durch unsere geschulten Expertinnen und Experten kann weiterhelfen. Aus Erfahrung wissen wir, dass gutes Wundmanagement viel Leid ersparen und die Lebensqualität steigern kann. Eine Zusammenarbeit erfolgt immer über Ihre behandelnde Ärztin bzw. Ihren behandelnden Arzt, um gemeinsam eine bestmögliche Versorgung der Wunde zu ermöglichen. 

  • Beratung zu chronischen Wundheilungsstörungen

    Beispiele schwerer und länger dauernder Wunden:

    • Ulcus cruris („offenes Bein“)
    • Diabetischer Fuß
    • Dekubitus
    • Druckgeschwür
    • Tumorwunden
  • Onkologische und palliative Schmerz- und Wundberatung

    Wir beraten zu lindernden Maßnahmen und zur Verbesserung der Situation. Weitere Informationen finden Sie auch unter „Palliativversorgung“.

  • Erfahrenes Wundexpertenteam

    Unser Wundexpertenteam (Examinierte Krankenschwestern, Wundexpertinnen ICW) sind geschult und verfügen über langjährige Erfahrung.

  • Zusammenarbeit mit Arztpraxen, stationären Einrichtungen, Alten- und Behindertenhilfen, ambulanten Pflegediensten, Palliative Care Teams

    Unser Team ist erfahren in der Zusammenarbeit mit verschiedenen Fachkreisen und unterstützt sie gerne.

Was ist eine phasengerechte Wundversorgung?

Jede Wunde ist individuell und muss in Zusammenhang mit der Grunderkrankung und den persönlichen Umständen gesehen werden. Daher erfolgt die Behandlung immer durch eine Ärztin bzw. einen Arzt. Die Versorgung von Wunden lässt sich in drei Phasen gliedern. Jede Phase stellt unterschiedliche Anforderungen an Behandlung und Verbandsmaterial. So kann die Wundheilung gefördert und können Schmerzen z.B. beim Verbandswechsel verringert werden.

Aufbringen eines Pflasters auf einen Arm

Phase 1: Reinigungsphase

Die Wunde ist oft entzündet und dadurch gerötet und warm, eingedrungene Erreger werden bekämpft. Es kann ein riechendes Sekret entstehen, das den Betroffenen oft unangenehm ist.

Beispiel für Verbandsmaterial:
Hydrogele, antimikrobielle Wundauflagen

Phase 2: Granulationsphase

Ist die Reinigung der Wunde abgeschlossen, beginnt die Bildung von neuem Gewebe. 

Beispiel für Verbandsmaterial:
Schaumverbände

Phase 3: Regenerationsphase

Das neue Gewebe wird stärker und schließt die Wunde schließlich ganz. Wunden können jetzt mit Salben gegen starke Narben behandelt werden.

Beispiel für Verbandsmaterial:
Atmungsaktive Folien

Ablauf einer Wundberatung

Mann mit blauem Pullover
(© alvarez – istockphoto.com)

Schriftliche Beauftragung durch die Ärztin oder den Arzt
Nach schriftlicher Zustimmung durch die behandelnde Ärztin bzw. den behandelnden Arzt und auf Wunsch der Betroffenen bzw. des Betroffenen vereinbaren unsere Wundexpertinnen und Wundexperten einen Termin zur ersten Begutachtung der Wunde.

Anfangs-Ist-Analyse vor Ort 
Eine Wundexpertin oder ein Wundexperte kommt zu Ihnen nach Hause, um Sie und Ihre Wunde kennenzulernen. Der Ist-Zustand der Wunde wird dabei dokumentiert und fotografiert und an Ihre Ärztin bzw. Ihren Arzt zur Festlegung der Therapie weitergeleitet. 

Kontinuierliche Wunddokumentation
Im Verlauf der Behandlung wird die Wunde von uns immer wieder begutachtet und Ihre Ärztin oder Ihr Arzt über die Entwicklung informiert. Unser Wundexpertenteam unterstützt so Ihre Ärztin bzw. Ihren Arzt mit einer kontinuierlichen Wunddokumentation (Fotodokumentation) und begleitet und betreut Sie mit seiner Expertise und koordiniert damit verbundene Aufgaben.

Vorteile eines Wundmanagements

Öffnen eines Pflasters
  • Für Patienteninnen und Patienten: 

    • Beratung durch unser erfahrenes Wundexpertenteam
    • Weniger Schmerzen z.B. bei Verbandswechsel
    • Schnellere Heilung, bessere Heilungstendenz
    • Steigerung der Lebensqualität
  • Für Ärztinnen und Ärzte:

    • Schnellere Heilung, bessere Heilungstendenz
    • Erhalt der Dokumentation des Heilungsverlaufs 
  • Für Pflegekräfte, soziale Dienste und Einrichtungen: 

    • Einfacherer, schmerzfreierer Verbandswechsel
    • Anleitung durch unser erfahrenes Wundexpertenteam
  • Für Kostenträger: 

    • Kostenreduktion durch schnellere Wundheilung 

Aus unserem Sortiment für die Wundversorgung

Verbandsmaterialien

Wir versorgen Sie zuverlässig, schnell und herstellerunabhängig mit verschiedensten Verbandsmaterialien.

Kompressionsstrümpfe

Wir messen Ihre Beine für passende Kompressionsstrümpfe aus und liefern sie zu Ihnen nach Hause.

Schmerzmedikamente

Wir führen Schmerz- und Palliativmedikamente und können sie schnell und zuverlässig liefern.

 

Aktuelles aus unserem Blog Tipps von unserem Team

  • Aromatherapie
    25.11.2021 | Gesundheit

    Aromatherapie

    Eine Aromatherapie ist für viele Menschen eine Alltagsstütze, welche mit der Wahrnehmung von verschiedenen Gerüchen funktioniert.

    »
  • Vitamin-D Mangel im Winter
    15.11.2021 | Gesundheit

    Vitamin-D Mangel im Winter

    Vitamin-D ist ein Vitamin, welches viele positive Auswirkungen auf unsere Knochen, unseren Blutdruck und auf das Diabetesrisiko hat.

    »
  • Darmgesundheit
    27.09.2021 | Gesundheit

    Darmgesundheit

    Viel zu selten bekommt unser Darm die Anerkennung, die ihm eigentlich zusteht. Dabei zeigen Umfragen, dass ca. 7 von 10 Menschen an Magen-Darmproblemen leiden, wie u.a. Blähungen, Völlegefühl, Sodbrennen, Gewichtsproblemen.

    »

Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gerne!

0821 56872-424  
» Zurück zur Übersicht